Das regelmässige Update für Profis wie Sie.

07/2010: Individual Vario: Individuell wie nie? Teil 2

Der Trend ist eindeutig: individuelle Lösungen bei der Versorgung von presbyopen Kunden. Indiz dafür ist der hohe Anteil multifokaler Contactlinsen bei Galifa. (Teil 2 - Fortsetzung zum Galifa Augenblick vom Juni 2010)

06/2010: Individual Vario: Individuell wie nie? Teil 1

Der Trend ist eindeutig: individuelle Lösungen bei der Versorgung von presbyopen Kunden. Indiz dafür ist der hohe Anteil multifokaler Contactlinsen bei Galifa.

03/2010: Die Messungen im Vorfeld einer Contactlinsen-Anpassung. Teil 1.

"Wie gross ist der Hornhaut-Durchmesser?", "Tangiert das Unterlid die Hornhaut oder wird sie von ihm bedeckt?". Diese und weitere Fragen stellen wir Ihnen am Telefon, wenn Sie eine Contactlinse für Ihre Kunden von uns fertigen lassen möchten.
Gründliche Messungen im Vorfeld sind eine wichtige Voraussetzung, damit Sie die Contactlinsen-Anpassung so schnell als möglich mit Erfolg abschliessen. Die exakte Kenntnis der Cornea-Daten, der Refraktion und der Situation der vorderen Augenabschnitte ermöglichen eine zielgerichtete Wahl der bestmöglichen Mess- oder Anpasslinse.

02/2010: Versorgung mit formstabilen Contactlinsen bei Hochsitz. Ein Praxisfall.

Jeder Anpasser hat bei manchen Anpassungen von formstabilen Linsen mit einem Hochsitz zu kämpfen. Oft geht dabei eine hohe Oberlidspannung und in manchen Fällen zusätzlich ein tiefliegendes Oberlid der Trägerin bzw. des Trägers mit einher. Wir zeigen an diesem Praxisfall die Möglichkeiten und Grenzen auf, die sich bei einer solchen Anpassung ergeben.

01/2010: Pflege und Verwendungsdauer von Contactlinsen-Anpass-Sätzen bzw. Anpasslinsen.

Für Standard-Anpassungen werden Anpasslinsen und Anpass-Sätze immer weniger gebraucht – sie sind nicht mehr zeitgemäss. Bei komplizierten Anpassungen sind Anpass-Sätze hingegen unverzichtbar. Das wird auch in Zukunft der Fall sein. Deshalb geben wir Ihnen heute ein Update zu diesem Thema.

11/2009: Das A und O: Das Gespräch vor der Anpassung. Teil 1.

Jede Contactlinsen-Neuanpassung beginnt mit einem Gespräch zwischen dem Kunden und Ihnen als Anpasserin oder Anpasser. Zum einen gewinnen Sie damit das Vertrauen des Interessenten, zum anderen finden Sie heraus, ob und welche Art von Contactlinsen Sie anpassen können.

09/2009: Anpassung formstabiler Contactlinsen - die Wahl der Rückflächengeometrie aus optischer und physiologischer Sicht. Teil 1.

Asphärisch, mehrkurvig, rücktorisch, bitorisch, peripher-torisch, vorderprismatisch-torisch oder einfach nur rotationssymmetrisch?

07/2009: Rose K: Drei Contactlinsen-Geometrien für irreguläre Hornhautformen.

Contactlinsen-Anpassungen bei Keratoplastik, pellucider marginaler Degeneration und anderen irregulären Hornhautformen galten lange Zeit als schwierig und zeitintensiv. Neue
Contactlinsen-Geometrien aus der Rose-K-Familie erleichtern Ihnen die erfolgreiche Contactlinsen-Anpassung auch in bisher schwierigen Fällen.

06/2009: Neueste Erkenntnisse in der Pflege der "Definitive* (SH 74).

Seit der Einführung des neuen Silikonhydrogels «DefinitiveTM» (SH74) zeigten sich neben anfänglichen Erfolgen auch Probleme bei der Contactlinsen-Pflege. Unter dem Einfluss einzelner Pflegemittel kam es teilweise zu erheblichen Form- und Parameterveränderungen. Um zukünftig derartige Probleme zu vermeiden, wurden ausführliche Tests durchgeführt vom Materialhersteller Contamac Ltd.

05/2009: Messverfahren zur Bestimmung der peripheren Hornhautradien.

Exzentrizität – zunächst einmal ein schwieriges Wort. Wenn wir an dieses Thema
denken, denken wir an trockene Theorie und komplizierte Zeichnungen und Messungen.

Unsere aktuelle Ausgabe beschäftigt sich trotzdem mit diesem Klassiker und versucht etwas Licht in das Dunkel zu bringen. Denn wahre Klassiker verlieren niemals an Aktualität.

Ein praxisnaher Einstieg soll Ihnen den Zugang zu diesem Thema erleichtern, soll Sie zum Weiterlesen ermutigen und Ihnen die immer noch vorhandene Präsenz vor Augen führen.

04/2009: So entsteht eine individuelle Weichlinse.

In dieser Ausgabe geben wir Ihnen einen Einblick in die Produktion bei Galifa. Am Beispiel der Weichlinsen-Produktion zeigen wir Ihnen die einzelnen Fabrikationschritte auf.

Die Entwicklung der letzten Jahrzehnte führte zu einer fortlaufenden Verbesserung unserer Contactlinsen. Durch die hochtechnischen Dreh-bänke und der in unserem Haus entwickelten Software und Prozessabläufe wurde es möglich, Contactlinsen nach Mass herzustellen.

03/2009: Contactlinsen-Anpassung bei Babys und Kleinkindern. Teil 2.

Teil 2: Möglichkeiten der Versorgung bei Aphakie nach congenitaler Cataract.

02/2009: Contactlinsen-Anpassung bei Babys und Kleinkindern. Teil 1.

Teil 1: Möglichkeiten der Versorgung bei Aphakie nach congenitaler Cataract.

Wenn Babies oder Kleinkinder eine Contactlinse tragen,ist der Grund meist ein angeborener Cataract und die daraus resultierende Aphakie nach der Cataract-OP. Ausserdem können Aniridie, Anisometropie, hohe Ametropien, Verletzungen und unter Umständen auch Albinismus zu einer Linsenversorgung im Kleinkindalter führen.

01/2009: Irislinsen: handgemalt, gedruckt oder getönt. Teil 2.

Teil 2: Tipps für Auswahl und Anpassung.

12/2008: Irislinsen: handgemalt, gedruckt oder getönt. Teil 1.

Teil 1: Tipps für Auswahl und Anpassung.

11/2008: Vario und Vario Invers mit Zentrierkreis.

Effiziente Anpassung von weichen multifokalen Contactlinsen.

«Meine Arme sind zu kurz zum Zeitung lesen.» Wenn ein jahrelanger Contactlinsen-Träger mit diesem Satz zu uns Anpassern kommt, drängen sich häufig folgende Gedanken auf.