Das regelmässige Update für Profis wie Sie.

05/2017: Wenn das Auge wächst: Myopiekontrolle mit dem Scalia 2 Design

Aufgrund unserer heutigen Lebensumstände steigt die Wahrscheinlichkeit myop zu werden und unter Umständen sogar eine hohe Myopie zu entwickeln. Die Risiken auf Netzhautdegenerationen oder andere Komplikationen steigen mit höheren Myopien an (Galifa Augenblick 01/2017). Es gibt viele Studien, die zeigen, dass das Fortschreiten der Myopie sowohl mit optischen als auch pharmazeutischen Massnahmen verlangsamt werden kann. Statt Myopie klassisch zu korrigieren, sollte nach dem heutigen Kenntnisstand eine der Möglichkeiten genutzt werden, um die Myopieprogression zu verlangsamen.

01/2017: Myopieversorgung mit Strategie

Heutzutage hat sich sicherlich jeder Contactlinsenanpasser mit dem Thema Myopiekontrolle auseinandergesetzt. Der eine mehr, der andere weniger. Betreiben Sie Myopiekontrolle? Haben Sie eine Strategie zur Versorgung von Myopen? Klären Sie Betroffene und deren Eltern aktiv über die Risiken, die mit hohen Myopien einhergehen und über die Möglichkeiten zur Verlangsamung der Myopieprogression auf? Oder gehören Sie zu den ca. 70% der Anpasser weltweit, die Myopen primär Einstärkengläser bzw.

09/2016: Sind wir alle "8.6 / 14.2"? - So klein wie möglich, so gross wie nötig

Die Anpassung von weichen Contactlinsen ist in den letzten fast zwei Jahrzehnten durch die massive Verbreitung von Austauschsystemen wie Monatslinsen bis hin zu Tageslinsen fast trivialisiert worden.
Wenige verfügbare Linsengeometrien sollten probate Lösungen für fast alle zu versorgenden Augen anbieten. Hoch biokompatible Contactlinsen-Materialien, die Sauerstoff stärker als Wasser diffundieren lassen, um Komfort zu generieren, gingen mit dieser Entwicklung einher.

Resümiert man in diesem Zusammenhang aktuelle Drop-Out Raten, bietet auch der Trend zu Hyper-DK

07/2016: Wirksamkeit von Comfort Shield MDS - Ergebnisse einer Studie der Beuth Hochschule Berlin

Ein dank steigender Lebenserwartung und niedriger Geburtsraten zunehmender Anteil älterer Menschen, sowie die Änderung der Lebensumstände der jüngeren Bevölkerung mit Bildschirmarbeit, extensiver Smartphonenutzung und Contactlinsentragen sind Ursachen für die kontinuierliche Zunahme der Symptome des Trockenen Auges in allen westlichen Ländern.

05/2016: Neue multifokale Contactlinsen für die dynamische Welt von heute - Teil 2

Das bisher bekannte Konzept «Alt» löst sich auf. 60–70-Jährige fühlen sich ca. 12 Jahre jünger. Ältere Menschen führen ein aktives Leben und das äussere Erscheinungsbild ist ihnen sehr wichtig (Augenblick Januar 2016).

Möchten diese Personen mit einer Brille versorgt werden? Wäre nicht eine Mehrstärken-Contactlinse für viele Situationen eine ideale Ergänzung, auch wenn bereits eine Gleitsichtbrille getragen wird?

01/2016: Neue multifokale Contactlinsen für die dynamische Welt von heute

Setzen Sie Ihren Kunden während der Fassungsauswahl schon mal eine Contactlinse ein und demonstrieren ihnen damit die Vorteile und Möglichkeiten? Informieren Sie Ihre Kunden beim Verkauf einer Brille auch über die wesentlichen Vorteile von Contactlinsen zum Beispiel für Freizeit und Sport? Dann gehören Sie zu den wenigen 18 %, die das riesige Contactlinsenpotential erkennen und nutzen.

10/2015: Tränenersatzmittel - was Sie unbedingt wissen sollten

Die Zusammensetzung der Tränen hängt primär vom Gleichgewicht zwischen der Produktion und Verteilung der verschiedenen Komponenten des Tränenfilms ab. Jede Störung kann zunächst zu einer Erhöhung der Verdunstungsrate und dadurch zu erhöhter Tränenosmolarität (Salzkonzentration) führen. Die Behandlung des trockenen Auges bzw. die Befeuchtung erfolgt primär symptomatisch. Dazu beinhalten Tränenersatzmittel Gleit- und Verdickungsmittel (Filmbildner), Salze zur Einstellung der Osmolarität sowie Puffer zur Stabilisierung des pH-Wertes.

06/2015: Der neue Galifa Contactlinsen Assistent

Im Galifa Online Bestell– und Verwaltungssystem finden Sie neu unter dem Menüpunkt «Service», «Linsen berechnen» unser Contactlinsen-Berechnungsprogramm (Galifa Assistent). Der Galifa Assistent ermöglicht Ihnen mit einfachen Mitteln, die Parameter einer individuell angepassten Contactlinse zu bestimmen und direkt zu bestellen.

04/2015: Welches Korrektionsmittel verwenden Sie bei Myopie?

Das neue innovative SCALIA Design für Modula L und Invispa kann aufgrund seiner peripheren Wirkung dabei helfen, das Fortschreiten der Myopie zu verlangsamen. Dank verschiedenen Linsentypen und Materialien ist es möglich, für jedes Auge eine passende Lösung zu fi nden, die eine gesunde Versorgung, frische Augen und ein entspanntes Sehen über den ganzen Tag gewährleistet. Die neuesten Studien zum Thema Myopieprogression zeigen im Folgenden, warum das neue SCALIA Design helfen kann, das Fortschreiten der Myopie zu verlangsamen.

01/2015: Entspanntes Sehen in der digitalen Welt von heute

Entspanntes Sehen wird heutzutage sowohl durch beruflich bedingte Anforderungen, als auch durch wesentliche Änderungen der sozialen Kommunikationswege im Freizeitbereich negativ beeinflusst. Das der Physiologie des Auges entsprechende natürliche Sehen tritt immer mehr in den Hintergrund. Die Anforderungen an das tägliche Sehen ändern sich. In diesem "Augenblick" werden die Ist-Situation und mögliche Ansätze für entspanntes Sehen im Alltag dargestellt.

10/2014: Contactlinsen für Kinder und Jugendliche: die grosse Freiheit, gesünder zu sehen

Kinder und Jugendliche stellen eine Zielgruppe dar, die bis dato viel zu wenig beachtet wurde. Dabei sind gerade sie hervorragende potentielle Neukunden, die uns nach erfolgreicher Anpassung ihr Leben lang treu bleiben. Um dieses Ziel zu erreichen ist es von enormer Bedeutung, dass eine Vertrauensbeziehung zwischen Ihnen als Anpasser, dem Kind/Jugendlichen und deren Eltern aufgebaut wird. Zusätzlich ist es erforderlich, die Contactlinsen-Anpassung mit Serviceangeboten zu ergänzen.

06/2014: Unsere Erfolgslinse jetzt auch für Kleingedrucktes ganz gross: die Modula L Multi

In den ersten beiden Galifa Augenblicken dieses Jahres haben wir Ihnen unsere neueste Entwicklung, die Modula L, vorgestellt. Die besonderen Eigenschaften wie die Komfort Size mit Active Tear Excange (ATE), die hervorragende Zentrierung und die exzellenten Abbildungseigenschaften ermöglichen eine einfache und erfolgreiche Anpassung. Insbesondere bei Neuversorgungen, Kindern und Jugendlichen sowie Umsteigern von weichen Linsen, hat die Modula L ihre Stärken bewiesen. Die vielen positiven Feedbacks seit der Einführung sprechen für sich.

03/2014: Spontankomfort mit formstabil: Die Anpassung der Modula L

Komfort-Size mit Active Tear Exchange (ATE) und eine exzellente Optik – diese Eigenschaften unserer neuen Modula L ermöglichen insbesondere Kindern und Jugendlichen, Contactlinsen-Einsteigern jeden Alters und Umsteigern von Weichlinsen einen enorm hohen Spontankomfort und somit einen idealen Einstieg in das Tragen formstabiler Contactlinsen.

01/2014: Extragross in Komfort Size // Modula L

«Formstabile Contactlinsen haben unbestreitbare Vorteile». Dieser Aussage wird sicherlich jeder Anpasser zustimmen, der seine Kunden bereits seit vielen Jahren betreut und die Unversehrtheit der Augen bei seinen Nachkontrollen feststellt. Jetzt geht Galifa in die nächste Runde.

Galifa Formstabil 2.0: Komfort-Size; Aktiver Tränenaustausch; Brilliant vollasphärisch.

10/2013: Das Galifa Online Bestellsystem - schnell, übersichtlich, praktisch

Seit 16. September 2013 ist das neue Galifa Online Bestellsystem live. Es bietet zahlreiche neue Funktionen, welche die Verwaltung Ihrer Bestellungen vereinfachen, zum Beispiel die Nach bestellungen mit wenigen Klicks und ein Kunden managementsystem, das Ihnen zeigt, welche Invispa Halbjahreslinsen zur Erneuerung fällig sind. Die Bedienung ist einfach und selbsterklärend. Im neuesten Galifa Augenblick stellen wir Ihnen die neuen Funktionen vor. Gern senden wir Ihnen die PDF dieses Galifa Augenblicks per email zu. Bitte wenden Sie sich einfach an info@galifa.ch.

07/2013: Konsequent individuell: Anregungen und Strategien für mehr Nachhaltigkeit in Ihrem Contactlinsengeschäft

«Längere Zeit anhaltende Wirkung» ist die ursprüngliche Bedeutung des Begriffes Nachhaltigkeit. bezogen auf das Thema dieses Galifa Augenblick soll diese anhaltende Wirkung positive Impulse auf Ihre Kundenbindung und Wertschöpfung ermöglichen, um somit dem Preiszerfall im Austauschlinsenbereich entgegen zu wirken. Wie Sie nicht im «Wühltisch» des Preiskampfes verschwinden, wird anhand von weichen Contactlinsen dargestellt.

04/2013: Einfach und doch individuell: die Halbjahreslinse Invispa.

Mit den neuen Halbjahreslinsen Invispa bieten wir Ihnen eine hochwertige Alternative zu Monatslinsen und Tageslinsen an – um Ihre Kunden individuell zu versorgen und langfristig zu binden. Die Invispa ist für sphärische, torische und multifokale Korrektionen erhältlich, wird individuell für Ihren Kunden gefertigt und ist dennoch einfach anzupassen. Die Invispa wird aus einem neuen biophilen Hydrogel gefertigt, welches Vorteile wie eine hohe Wasserbindung, eine gute Sauerstoffdurchlässigkeit und geringe Ablagerungsneigung vereint.

01/2013: Dr. Paul Rose «on tour» in Bern, Salzburg und Wien: Systematische Contactlinsen-Anpassung bei Keratokonus, irregulärer Hornhaut und Keratoplastik

Vom 19.09. bis 21.09.2012 war Dr. Paul Rose mit Galifa in Bern, Salzburg und Wien unterwegs und präsentierte sein immer grösser werdendes Portfolio seiner Contactlinsenfamilie «Rose K». Der erste Newsletter des Jahres 2013 gibt Ihnen eine Übersicht über die wesentlichen Inhalte der Rose K Tour und einen Ausblick auf eine zukünftige Produkterweiterung des Rose K Portfolio im Hause Galifa.

10/2012: Myopiekontrolle mit Orthokeratologie

In diesem Newsletter befassen wir uns mit dem brandaktuellen Thema „Myopiekontrolle
mit Orthokeratologie“. Wir zeigen auf, warum Contactlinsen allgemein und insbesondere
Orthokeratologie-Contactlinsen die Myopieprogression verlangsamen können.

Die Quellenangaben zu diesem Fachartikel können sie hier downloaden:
Quellenangaben zum Galifa Augenblick 10/2012

07/2012: Erfolg mit formstabilen Contactlinsen: So schaffen Sie die Grundlagen dafür.

Das Vorgespräch legt die Weichen für das Zusammenspiel Anpasser – Kunde und damit für einen dauerhaft guten Anpasserfolg. Darum ist es wichtig, dass Sie Ablauf und Inhalt genau strukturieren und sich auf das Gespräch vorbereiten.