Joachim Penn

Gute Produkte sind wichtig. Fundierte Beratung auch. Und ein kundenorientierter Service sowieso. Aber am wichtigsten sind Sie: unsere Kundinnen und Kunden. Und für Sie da ist unser neuer Mann in Österreich: Joachim Penn. Er sorgt dafür, dass Sie die Produkte und Dienstleistungen erhalten, die auf Sie zugeschnitten sind.

Joachim Penn war vermutlich bereits vor der Geburt ein heimlicher Optiker. Denn der Sohn einer Kindergärtnerin und eines Augenoptikermeisters weiss bereits mit 5 Jahren ganz genau, dass er Optiker werden will. „Und das stimmt wirklich“, schmunzelt er.
Eine Fehlsichtigkeit mit 13 Jahren und die dafür angepassten Contactlinsen festigen seinen Berufswunsch: „Optiker werden und Contactlinsen anpassen“. Kein Wunder also, dass Joachim Penn seinen Berufswunsch sehr zielstrebig verfolgt: Augenoptikerlehre und erste Berufserfahrungen als Optiker im Lehrbetrieb. Es folgt die Ausbildung an der HTL für Optometrie in Tirol und kurz darauf die Chance, als Geschäftsführer eines grossen Linseninstituts in Wien tätig zu sein.
Trotz beruflichem Engagement findet Joachim Penn auch immer wieder Zeit für seine Hobbies – vor allem für's Golf spielen. Aber auch für Technik kann er sich begeistern.
Der Weg zu Galifa hat Joachim Penn für sich schon lange eingeplant: „So weit ich weiss, war die erste Contactlinse, die ich getragen habe, eine Galifa-Linse.“ Nach Abschluss der Meisterschule ist für ihn denn auch klar, dass er für Galifa arbeiten möchte: „Galifa ist eine Firma, mit der ich mich identifizieren kann. Herausragende Qualität der Produkte und minimalistisches Design der Flyer, Broschüren usw..., das alles vereint Galifa perfekt.“
Dass Joachim Penn, engagierter Contactlinsenanpasser und Technikfreak, nun also als Gebietsleiter in Österreich für Sie unterwegs ist, scheint vorbestimmt gewesen zu sein.